Braurezept: Cannabisbier

Heute hab ich mich mal an einem Cannabisbier probiert. Legaler Hanf! Also ohne THC. In Tschechien ist Hanfbier gerade ziemlich populär. Auch andere kleinere deutsche Brauer stellen Hanfbier her. Und Hopfen war ja nicht immer das einzige Gewürz, das vor dem Reinheitsgebot für Bier verwendet wurde. Sicherlich gibt es aber auch Untergrundbrauereien, die ihr Cannabis selber anbauen. Aber Hopfen und Cannabis gehören ja beide zur Pflanzengattung Hanf.

Im Prinzip handelt es sich bei dem Bier um ein gewöhnliches Pils, an deren Brauende des Kochvorgangs noch 20g Hanfblüten hinzugegeben werden. Diese stammen vom Münsterländer Hanfshop.

Die Malzmischung besteht aus den Malzen 4kg Pilsener Malz, 850g Weizenmalz, 150g Sauermalz. Hauptguss sind 16L und dazu kamen dann nochmal 8L Nachguss. Auch das Maischen ist standard:

Aufheizen: 60°C
Einmaischen: 57°C – 10min
Maltoserast: 62°C – 45min
Verzuckerung: 71°C – 45min
Abmaischen: 78°C – 5min
Kochen: 90min

Geläutert habe ich auf 15°P bei 78°C. Ich hab öfters den Sud wieder über den Treber gegeben und ca. 5L mit 78°C gemischtem Wasser nachgegossen.

Für die Wartezeit beim Läutern brauchte ich auch etwas Stärkung

Nach 20Minuten kochen trat der Eiweisbruch ein und als erster Bitterhopfen hab ich 15g Northern Brewer hinzugegeben. Nach weiteren 50Minuten kochen dann 10g Cascade Hopfen.

Nach weiteren 10 Minuten kochen hab ich dann endlich die 20g Hanfblüten hinzugegeben. Mit dem Rührlöffel hab ich sie hin und wieder runtergedrückt, da sie oben aufschwammen.

Nach weiteren 10 Minuten konnte ich dann den Whirlpool starten und 10 Minuten bis zum Filtern stehen lassen.

Nach dem Filtern hab ich noch 2L Speise in vier Bügelflaschen abgefüllt und später in den Kühlschrank gestellt.

So, aber jetzt hatte ich nach dem Saubermachen der Gerätschaften mir endlich bei den heissen Temperaturen heute Entspannung verdient.

Für alle, die meine Brausteuerung verwenden und das Bier nachbrauen wollen, hab ich hier wieder die entsprechende Rezeptdatei.

08.06.2018 – Ansetzen der Würze

Heute morgen hat die Würze nun die richtige Anstellemperatur. Angesetzt hab ich die Würze mit Danstar Nottingham Ale Hefe. Zum Starten der Hefe hab ich ca. 100ml Würze abgezapft und 11g Hafe dazugegeben. Diese dann ca. 30Minuten zugedeckt stehen gelassen.

Anschließend etwas umgerührt, die gestartete Hefe der Würze zugegeben und belüftet.

Jetzt heisst es warten, bis die Hauptgärung beginnt.

Also die Gärung hat heute doch noch ziemlich heftig begonnen. Ich werde mir für das nächsten Brauen einen 30L Eimer zulegen. Leider geht der halt nicht für untergäriges Bier in meinen Kühlschrank.

13.06.2018 – Abfüllen

Heute hab ich die Hauptgärung beendet und den Sud in ein Partyfass und 22 Bügelflaschen abgefüllt.

Dazu hab ich die 2L Speise in einem zweiten Eimer vorgelegt. Anschließend mit einem Silikonschlauch vom Gäreimer in den zweiten Eimer umgeschlaucht und anschließend abgefüllt.

Links:
https://muensterland-hanf.de/
http://www.klosterbrauerei-weissenohe.de/gute-biere/cannabis-club/index.html
https://github.com/sky4walk/documents/raw/master/Zwieselbrau-AnbauSativa.pdf
https://raw.githubusercontent.com/sky4walk/brew_recipes/master/Hanfbier.bml
https://www.hobbybrauerversand.de/mediafiles/Datenblaetter/Danstar/nottingham_datasheet_0.pdf
https://zwieselbrau.wordpress.com/2016/03/30/mikrosikaru-brausteuerung-v3-bluetooth/

Advertisements

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.