Brauglossar

 

Begriff Erklärung
Sud ist die Würze bei einem Brauvorgang
Maische geschrotetes Malz (Schüttung) mit Wasser gemischt
Würze gelöste Malzbestandteile in Wasser
Stammwürze wird in °Plato gemessen, bestimmt gelösten Anteil in der Würze.
1°P ~ 1g Zucker. Ist der Extrakt vor der Vergärung
Malz gekeimtes und getrocknetes Getreide (Gerste, Weizen, Roggen)
Sudpfanne beheizbarer Bottich zum Kochen der Würze
Bierspindel / Senkwaage bestimmt den Extraktgehalt der Würze in der Einheit Grad Plato
Gerste Getreideart, meist zweizeilige Sommergerste – wird zur Malzherstellung verwendet
Hauptguss Wassermenge zum Einmaischen 4L/kg helles, 3L/kg dunkles Malz
Nachguss Wassermenge zum Auswaschen, Aussüßen des Trebers
Hefe Pilz, der Zucker in Alkohol, CO2 und Wärme umwandelt
Vorderwürze Würze zu Beginn des Läuterns ohne Nachguss
Ausschlagwürze Würze mit Hopfen am Ende des Kochvorganges
Läutern/Abläutern Auswaschen, Trennung Würze und Feststoffen (Aussüßen des Treber)
Whirlpool Trennt gelöste Hopfenbestandteile und Eiweiß von der Würze durch
Rotation
Schüttung Malzmenge die für einen Sud verwendet wird
Treber Spelzen der Gerste, die unlöslich sind und beim Brauprozess im Läuterbottich nach Läutern übrig bleiben
Anstellen Zugabe von Hefe zur Würze
Gärung Hefe verarbeitet Zucker zu Alkohol, CO2 und Wärme
Advertisements

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.