Obersteinbach: Hopfen zu verschenken vom 11.-13.09.2020

https://www.nordbayern.de/region/schwabach/obersteinbach-hopfen-zu-verschenken-1.10419705

Wo: Obersteinbach 
Wann: 11. – 13.09.2020

90 bis 95 Prozent der Ernte sind eingefahren. Die Hopfenbauern im Anbaugebiet Spalt können in diesem Jahr sehr zufrieden sein, sowohl was die Qualität als auch die Quantität der Sonderkultur angeht.

Auch Hans Zeiner aus Obersteinbach ist derzeit dabei, mit seinen Erntemaschinen die letzten Ranken von den Drahtaufhängungen zu reißen. Vier Reihen und damit rund 700 bis 800 Ranken werden aber mindestens bis Sonntag stehen bleiben. Diesen Hopfen will Zeiner – und jetzt kommt’s – verschenken.

Zum Basteln oder für Dekoration

Also: Jeder, der den Duft von Hopfendolden mag, der einen Hopfenkranz binden kann oder die Ranken schlicht zur Dekoration für den eigenen Garten oder fürs Haus mag, der kann zwischen Freitag und Sonntag in den Zeiner’schen Hopfengarten kommen und sich die eine oder andere Ranke mitnehmen.

Was er dafür braucht: eine stabile Rosenschere oder eine kleine Heckenschere, um die Kletterpflanze vom Stock zu trennen – und ein bisschen Muskelkraft, weil es gar nicht so leicht ist, die Ranken vom Drahtgestell zu reißen.

Wer will, kann ein paar Euro für den guten Zweck spenden. Zeiner stellt im Hopfengarten einen Tisch und eine Schachtel auf. In diese kann man das Geld hineinlegen. Den Erlös wird der Hopfenbauer – bis Ende April 18 Jahre lang Zweiter Bürgermeister in Abenberg – dann weitergeben. Wahrscheinlich an einen örtlichen Kindergarten.

Die vier zur Verfügung stehenden Reihen im Hopfengarten beziehungsweise die dort wachsenden Hopfendolden werden nicht auf klassischem Weg vermarktet, weil dort im Sommer Feldversuche mit Pilzbekämpfungsmitteln (keine Pestizide!) stattgefunden haben.

„Für den Verbraucher ist das völlig ungefährlich“, versichert Hopfenbauer Zeiner. „Aber um es zum Brauen zu verwenden, hätte ich auch diesen Teil der Ernte siegeln lassen müssen, und das wollte ich nicht.“

Am Ortsausgang

Info: Der Hopfengarten von Hans Zeiner liegt am Ortsausgang des Abenberger Ortsteils Obersteinbach, an der kleinen Gemeindeverbindungsstraße Richtung Dürrenmungenau, wenige Meter nach den letzten Häusern auf der linken Seite.

rog

Zu Hause geht es dann gleich ans Pflücken der Hopfendolden.

Die Dolden werden dann erstmal auf Zeitungspapier getrocknet. Danach können die Dolden im Gefrierfach gelagert oder gleich zum Brauen verwendet werden.

In den Hopfendolden befindet sich das gelbe Lupolin, indem das Aroma des Hopfens enthalten und sehr ölig ist.

Getrocknet kann der Hopfen dann verpackt wreden und im Gefrierfach gelagert werden.

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.