Jambalaya

Jambalaya ist ein leckeres Reisgericht, das aus verschiedenen Kulturen, wie der französischen Einwanderer im Süden USA  (Cajun-Küche) und der einheimischen Küche in Louisiana (Kreolische-Küche) entstanden ist. Das Gericht findet man hauptsächlich in New Orleans.

Zutat Menge
Andouille oder Chorizo Wurst 200g
Hähnchenbrustfilet 400g
Garnelen 200g
Langkorn Reis 300g
Zwiebeln 2Stk
Paprikaschote grün 1Stk
Staudensellerie 2Stk
Kreuzkümmel gemahlen (Cumin) 0,5TL
Oregano 1TL
Paprikapulver 3TL
Thymian 1TL
Cayenne 1TL
Pfeffer 1TL
Salz 1TL
Lorbeerblätter 2Stk
Petersilie 3Stängel
Knoblauch 3Zehen
Gemüsebrühe 700ml
Sonnenblumenöl 1EL

Zunächst wird die Wurst in 5mm dicke Scheiben geschnitten. Das Hühnerfleisch wird gewürfelt. Die Paprika wird ebenfalls gewürfelt und die Zwiebeln und der Sellerie klein geschnitten.

Die Garnelen werden gewaschen und abgetropft.

Die Reismenge wird abgewogen.

Der Knoblauch wird klein zertrückt und mit etwas Salz zu einer Paset verrieben.

Die Wurstscheiben werden in Sonnenblumenöl von allen Seiten angebraten.

Die angebratenen Wurstscheiben werden herausgenommen und in dem gleichen Fett von der Wurst wird das Hähnchen angebraten.

Auch das angebratene Hähnchen wird herausgenommen und in der Pfanne werden Zwiebeln und Sellerie vorsichtig glasig gebraten

Danach kommt die klein geschnittene Paprika dazu.

Nach kurzem anbraten kommt die Knoblaupaste dazu.

Jetzt wird alles gewürzt mit Kreuzkümmel, Thymian, Oregano, Paprika, Cayennepfeffer, Salz und schwarzen Pfeffer.

Dann wird das angebratene Hähnchenfleisch dazu gegeben und mit dem ebenfalls dazugegebenen Reis vermengt.

Die 700ml Gemüsebrühne wird dazu gegeben

Das Ganze soll nun 25-30 Minuten zugedeckt vor sich hinköcheln.

Nach und nach kann umgerührt werden. Hin und wieder muss etwas Wasser dazu gegeben werden, bis der Reis gut durch ist. Dann können auch die Wurst und die Garnelen dazu gegeben werden.

Alles wird gut verrührt und kann noch leicht weiter auf dem Herd bei niedriger Stufe erhitzt werden. Auch hier kann nochmal ein wenig Wasser dazu gegeben werden, so dass der Reis schön aufquillt.

Sobald der Reis klebrig und weich ist, ist das Jambalaya fertig. Darauf kann die Petersilie und evtl. noch Frühlingszwiebeln gegeben werden.

Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jambalaya_(Gericht)
https://de.wikipedia.org/wiki/Cajun-K%C3%BCche
https://de.wikipedia.org/wiki/Kreolische_K%C3%BCche_(Louisiana)

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.