Coleslaw Salad

Coleslaw Slad ist neben Pommes einer der besten Beilagen zu Hamburger. Dabei ist der ziemlich einfach selber herzustellen, wenn man etwas Geduld hat.

Zutat Menge
Weißkohl 1Kopf
Karotte groß 1Stk
Zwiebeln 1Stk
Zucker 60g
Pfeffer 1TL
Salz 1TL
Paprikapulver 1TL
Milch 100g
Mayonaise 100g
Joghurt oder Buttermilch 60g
Essig (hell) / Weissweinessig 1,5TL
Zitronensaft 2TL
Senf (optional) 1TL

Zunächst ist etwas Handarbeit notwendig, den Kohl in kleine dünne kurze Streife zu reiben. Dabei hab ich aber nur 2/3 vom Kohl reiben können. Am Besten reibt man alles in eine große Schüssel.

Die Karotte wird ebenfalls kurz und klein in dünnen Streifen dazu gerieben.

Die Zwiebeln und der Knoblauch werden klein gehackt.

Und auch in die Schüssel mit Kohl und Karotte gegeben.

Jetzt wird die Marinade hergestellt. Dafür wird Zucker verwendet. Die Menge ist etwas geschmacksabhängig. Manche mögen es süßer, andere weniger.

Dazu kommen die Gewürze Salz, Pfeffer und Paprika.

Diese Gewürze werden mit Essig, Joghurt, Senf, Milch, Mayonnaise und Zitronensaft gut verrührt.

Anschließend kommt die Marinade über den geriebenen Salat in der Schüssel.

Die Marinade wird gut mit dem Salat verrührt.

Anschließend wird die Schüssel zum Beispiel mit Folie zugedeckt .

Die Schüssel kommt nun mindestens einen Tag oder besser zwei Tage in den Kühlschrank zum Durchziehen.

Danach ist der Salat fertig. Zum Servieren sollte er ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur warm gestellt werden.

Reste können in einer Schüssel noch ein paar Tage weiter im Kühlschrank ziehen.

Und zum Burger passt der Salat wunderbar.

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.