Ein Bier bei den Toten im Karner Michaelskapelle Greding

Greding ist ein kleiner Ort an der Autobahn A9 zwischen Nürnberg und München. Für mich war das bisher eher immer ein Rastplatz, um noch einmal beim dortigen McDonalds etwas zu essen.

Aber in Greding gibt es auch eine kleine gruselige Sehenswürdigkeit neben der Basilika St. Martin.

Daneben befindet sich eine kleine Kapelle aus dem 12. Jahrhundert.

Von dort hat man einen wunderschönen Ausblick über Greding.

Doch das eigentlich Interessante steckt hier in der Michaeliskapelle.

Durch ein paar Stufen gelangt man in den Kapellenraum.

Im 14. Jahrhundert herrschte in Greding die Pest. Der Kirchenfriedhof war zu klein für die vielen Toten.

So brachte man die sterblichen Überreste (Gebeine) von 2500 Menschen in die dortige Kapelle und errichtete ein Gebeinehaus (Karner).

Diese Knochen sind bis heute dort erhalten und zu besichtigen.

Vor dem Tor hängt ein Schild, auf dem steht: „Was ihr jetzt seid, das waren wir, was wir jetzt sind, das werdet ihr“.

Am liebsten würde ich den Spruch dort noch ergänzen: „So wisset: im Himmel gibts kein Bier, drum trinken wir es hier“.

Links:
https://www.greding.de/sehenswertes/michaelskapelle_mit_karner_bei-2087
https://www.google.de/maps/place/49%C2%B002’51.0%22N+11%C2%B021’05.5%22E/@49.047492,11.3509872,149m

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.