Impfstoff Dunkel von Hertl Braumanufaktur

David Hertl von seiner Braumanufaktur aus Schlüsselfeld ist nicht nur auf Messen ein beliebter Präsenter, sondern hat es in der schweren Pandemiezeit geschafft, mediale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, mit dem Verkauf seines Impfstoffes. https://wolkersdorf.files.wordpress.com/2021/05/img_20210518_210643.jpg Ob das Bier vor einer COVID-19 Ansteckung wirklich schützt, weiss ich nicht, aber es hilft zumindest gut durch die Pandemie … Impfstoff Dunkel von Hertl Braumanufaktur weiterlesen

Gärkühlschrank Bomann VS7316.1

Nachdem mein letztes Projekt eines DIY Gärkühlschrankes wegen der hohen Leistungsaufnahme und hohen Geräuschepegels eher unbrauchbar war, habe ich mich dann doch nach einen günstigen Kühlschrank umgeschaut, mit dem ich mindestens 50L Würze vergären lassen kann. https://wolkersdorf.files.wordpress.com/2021/04/img_20210421_134853-e1619011270969.jpg Schlußendlich bin ich auf den Vollraumkühlschrank von Bomann VS7316.1 gekommen, der die entsprechenden Innenraummaße von 130cm x 46cm … Gärkühlschrank Bomann VS7316.1 weiterlesen

Brewdog Pale Ale

Das West Coast Pale Ale von der schottischen Brauerei Brewdog kommt diesmal aus Berlin. Normalerweise findet man alle Rezepte von Brewdog auf der Webseite oder in deren DIY (do-it-yourself) Bibel, aber dieses war für mich nicht aufzufinden. Auch scheint es eine Neuauflage des Bieres zu sein. https://wolkersdorf.files.wordpress.com/2021/04/img_20210418_184616.jpg Unter West Coast Bier versteht man eher ein … Brewdog Pale Ale weiterlesen

50L Anlage – Schläuche für Würzepfanne

In letzter Zeit habe ich mich etwas mit Oxidation und dessen Vermeidung während des Brauens und Vergärens beschäftigt. Mir ist zwar noch nicht ganz bewusst, was eine Oxidation bewirken soll, aber es sind nur ein paar wenige Anpassunge, um diese weitestgehend zu verhindern. Wichtig beim Maischen und Kochen ist, dass die Würze nicht plätschert. Dies … 50L Anlage – Schläuche für Würzepfanne weiterlesen

Braurezept: Gurgelrutscher (50L)

Das Bier Gurgelrutscher ist ein gutes rundes Sommerbier mit einem fruchtigen Anteil. Dabei handelt es sich um ein von einem Bekannten modifiziertes Rezept aus der Rezeptsammlung von MaischeMalUndMehr. Zutaten: Stammwürze: 11%Sudhausausbeute: 60%Ausschlagmenge: 50LEBC: 8IBU: 21Karbonisierung: 5g/lAusschlagmenge: 50LHauptguss: 36L (1,6cm/L)Nachguss: 32L Beim Brauwasser bin ich mit meinen Wasserwerten bei guten malzigen Bieren und muss hier nicht … Braurezept: Gurgelrutscher (50L) weiterlesen

505 Jahre bayerisches Reinheitsgebot und Zusammen Halbe

Was für die Christen der 24.12. jedes Jahres ist, ist für die Jünger des Bieres der 23.04. Vor 505 Jahren wurde am 23.04.1516 in Bayern das Reinheitsgebot und damit das erste Lebensmittelgesetz erlassen. Zu der damaligen Zeit grassierte auch die Pest, heute ist es Corona. Doch auch diese Zeit wird das Gerstengetränk überstehen. Hier will … 505 Jahre bayerisches Reinheitsgebot und Zusammen Halbe weiterlesen

Hefe – Einlagern in Kochsalzlösung

Hefe ist von der Menge her die teuerste Zutat. Deswegen macht es Sinn, Hefe von einem Sud zu ernten und diese in einem neuen Sud wieder zu verwenden. Allerdings sollte die geerntete Hefe spätestens nach 3-4 Wochen so verwendet werden. Noch länger hält sich die Hefe, wenn sie in Kochsalzlösung (NaCl) eingelagert wird. Ausrüstung: Isotonische … Hefe – Einlagern in Kochsalzlösung weiterlesen

Poculator von Kloster Scheyern

Aus der Klosterbrauerei Scheyern kommt ein Doppelbock Bier Poculator, das unter Lizenz bei Tucher gebraut wird. https://wolkersdorf.files.wordpress.com/2021/03/img_20210328_184751.jpg Der Doppelbock ist mit 7,6Vol-% Alkohol ziemlich stark aber für die kalte Fastenzeit genau das richtige, dachten sich sicherlich die Mönche des Klosters Scheyern, als sie dieses Rezept bei Tucher brauten. Das Bier kommt sehr dunkel mit einer … Poculator von Kloster Scheyern weiterlesen

Hefe – Starterwürze aus Malzextrakt

Bei geringen Mengen an Hefe ist es wichtig diese für den Sud entsprechend zu vermehren (propagieren). Dafür wird ein entsprechendes Nährmedium benötigt, dessen Menge dem entsprechenden Propagationsschritt angepasst ist. Meist gilt die Regel, dass sich idealerweise die Hefe innerhalb von 24 Stunden verzehnfacht (1:10). Im Hobbybraubereich ist das eher 1:8, also nach einem Tag verachtfacht. … Hefe – Starterwürze aus Malzextrakt weiterlesen