Hertls „Mutti’s Liebling“ und „Opa’s Sonnenschein“

Ich weiss nicht, ob der gesetzte genitiv Apostroph aus dem Denglischen Absicht oder ein Fehler in den Biernamen war (Klugscheiß), aber das Bier von Hertl zu kaufen war definitiv kein Fehler. Und ausserdem heisst es ja schon in der Bibel, wer keinen Rechtschreibfehler hat, der setze den ersten Buchstaben. Der Brauer David aus Schlüsselfeld ist … Hertls „Mutti’s Liebling“ und „Opa’s Sonnenschein“ weiterlesen

Rahner RPM, ROB und Pandur

Neulich hatte ich mir vom Getränkemarkt drei neue Rhaner Biere, von der Brauerei Rhaner  mitgenommen, die ich über das Wochenende probiert habe. Das erste, was ich probierte, war das Rhaner 1904 RPM - Rhaner Pale Ale Märzen. Dieses untergärige Bier verströmt schon beim Öffnen eine sehr fruchtige zitrale Note. Diese stammen hauptsächlich vom Simcoe Hopfen, … Rahner RPM, ROB und Pandur weiterlesen

Nothelfer von Brauerei Trunk Vierzehnheiligen

Im 19.Jhrdt. haben sich Pilger, bevor sie in die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen in Staffelstein gegangen sind noch einmal gestärkt. So ist dar Name des Bieres Nothelfer entstanden, das von Brauerei Trunk gleich neben der Kirche gebraut wird. Das dunkle Bier verströmt beim Einschänken seine malzigen Röstaromen. Die Schaumkrone ist fein und leicht bräunlich. Beim Trinken kommen … Nothelfer von Brauerei Trunk Vierzehnheiligen weiterlesen

Benedictus von Klosterbrauerei Scheyern

Die Brauerei des Klosters Scheyern gehört zu der drittältesten Brauerei Deutschlands. In der Hallertau bei Pfaffenhofen an der Ilm wird seit 1119 dort Bier gebraut. Von dieser Brauerei hab ich neulich das Pils Benedictus probiert. Das Pils ist sehr hell und der Schaum ist feinporig. Das Aroma ist leicht blumig. Auch eine kleine malznote schwimmt … Benedictus von Klosterbrauerei Scheyern weiterlesen

Kellerbier von Wolframs Bräu

Aus Wolfram-Eschenbach kommt nicht nur, der im mittelalter berühmte Minnesänger Wolfram von Eschenbach, sondern auch das Bier aus der Brauerei Wolframs-Bräu (Schmiedsgasse 3) . Hier stell ich das Kellerbier kurz vor. Das 4,9% starke obergärige Vollbier ist leicht trüb im Glas und hat eine gute Schaumbildung. Beim Einschenken strömt eine leichte fruchtige Aromanote in die … Kellerbier von Wolframs Bräu weiterlesen

Dunkles Vollbier von Brauerei Drummer

Am Fusse des Walberla in Leutenbach liegt die Brauerei Drummer. In einem kleinen Nebengebäude befindet sich das Sudhaus. Das dunkle Vollbier habe ich in der Eibacher Getränkekiste gefunden und will es hier kurz vorstellen. Die Farbe beim Einschenken ist braun trüb. Die Schaumentwicklung ist sehr gut und feinporig. Das Aroma ist sehr malzig. Genau so … Dunkles Vollbier von Brauerei Drummer weiterlesen

Weiherer Rauchbock zu Halloween

Weiherer aus Bamberg hat zusammen mit einem brasilianischen Brauer, den sie auf der Braubeviale 2010 kennengelernt hatten einen Rauchbock herausgebracht. Die dabei eingebrauten 17°P Stammwürze schlagen sich auch in den 7%-Vol Alkohol nieder. Das auffallenste an dem Bier ist und bleibt das Rauchmalz, auch wenn andere Malzsorten ihre Süße dazu beitragen. Ich tippe auf Buchenholz … Weiherer Rauchbock zu Halloween weiterlesen

Arrogant Bastard Ale -Halloween

Stoen Brewing aus Berlin bringt das Arrogant Bastard Ale heraus. Dieses obergärige Bier ist ein Indian Pale Ale. Es hat enthält eher untypisch wenig bittere Hopfensorten, dafür ist es aber trotzdem malzig aromatisch. Auch Röstaromenund Karamellmalze schmeckt man, die gepaart sind mit leckeren zitralem Aromen und beim Antrunk auch einer etwas leichteren Bittere. Allerdings kommen … Arrogant Bastard Ale -Halloween weiterlesen