mikroSikaru Brausteuerung V3 (Bluetooth)

Die neue mikroSikaru Brausteuerung V3 ist eine konsequente Weiterentwicklung der  bisherigen mikroSikaru Brausteuerungsanlage für private kleine Hobbybrauanlagen (20-80l).

mikroSikaru-BrausteuerungV3

Die kompakte Steuerung ermöglicht es bestimmte Kochplatten über eine 230V-Funk-Zwischensteckdose fernzusteuern und je nach über den Temperatursensor gemessene Temperaturwert zu schalten. Mit der entsprechenden 230V-Funk-Zwischensteckdose können bis zu 3600W geschaltet werden und damit die zum Beispiel bei Hobbybrauern beliebte manuelle Hendikochplatte bedient werden.

mikroSikaru-BrausteuerungV3

Mit Hilfe der kostenlosen mikroSikaru Brausteuer Applikation für Android Mobilgeräte können komfortabel Braurezepte erstellt werden. Dabei können auch ältere Mobiltelefone mit Android 2.2 eingesetzt werden. In der Applikation stehen bis zu 16 frei programmierbare Braustufen zur Verfügung, die sowohl für das Maischen als auch für unterschiedliche Hopfenzugaben beim Kochen verwendet werden können. Nach jeder Stufe kann auf eine Bestätigung gewartet werden und zusätzlich dies durch einen  Brauruf signalisiert werden. Ist ein Rezept erstellt, kann dies für eine spätere Nutzung oder Wiederverwendung gespeichert werden.

Screenshot_2016-03-18-19-56-38

Nachdem der Brauvorgang gestartet wurde zeigt die Applikation den Braufortschritt an. Zusätzlich wird ein Brauprotokoll erstellt, das unter Anderem in einem Tabellenkalkulationsprogramm geladen werden kann.

Sollte einmal die Bluetoothverbindung zwischen Brausteuerung und Mobilgerät abbrechen, so arbeitet die Brausteuerung autonom weiter. Auch bei einem Stromverlust der Brausteuerung wird ab dem letzten Zustand das Brauen fortgesetzt, sobald die Stromversorgung wieder vorhanden ist.

Die Temperaturregelung erfolgt über eine gradienten rückgekoppelte Zweipunktregelung. Zusätzlich kann noch eine Puls-Weiten-Modulation eingestellt werden, damit der Temperaturanstieg der Heizquelle berücksichtigt werden kann. Für Experten steht auch eine PID-Regelung zur Verfügung.

Weitere Details stehen im Handbuch.

Zur Bedienung der App gibt es auch eine Videoanleitung.

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mikrosikaru.brausteuerungapp

https://github.com/sky4walk/BrausteuerungV3/

https://zwieselbrau.wordpress.com/2017/05/13/mikrosikaru-brausteuerung-v3-bedienung-videoanleitung/

Verkauf über Hobbybrausversand oder Amazon.
Leider kann ich aus zeitlichen Gründen die Brausteuerung nicht mehr produzieren.

Alternativ kann die Brausteuerung auch selber zusammengebaut werden, da sie OpenSource ist. Alle nötigen Dokumente, Software und Hardwarebeschreibung sind hier. Zur Unterstützung kann die Platine über mich bezogen werden.

https://zwieselbrau.wordpress.com/2017/06/15/mikrosikaru-brausteuerung-v3-open-source/

Bei Fragen bitte EMail an mich André Betz

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “mikroSikaru Brausteuerung V3 (Bluetooth)

  1. Liebe Freundes des Bierbrauens,

    nachdem ich letztes Wochenende die Brausteuerung nachgebaut habe möchte ich meine Erfahrungen/ Probleme beim Zusammenbau mit euch teilen:

    – bei der Bestellung nicht auf den 2,2kOhm Widerstand vergessen. Dieser steht nicht in der Excel- Bestellliste.

    – Bei der Installation der Firmware müsst ihr beim Punkt: „set the com port in the file setBT.bat in line SET COMPORT=“ die Com Port Nummer des Arduino unter „Systemsteuerung“ =>“Hardware und Sound“=> „Geräte Manager“=> „Anschlüsse (COM und LPT)“ => „Erweitert“ finden und im Quelltext der Datei nach „SET COMPORT=“ einfügen. Bei mir war diese „COM7“.

    – Zum Einlernen der Funksteckdose (Home Easy) musste ich das Stetting der Funksteckdose wie im „BrausteuerungV3Manual(3)“ auf Seite 10 beschrieben übernehmen.

    – Möchte man beim Bedienen der App ein neues Rezept erstellen so muss dieses zuerst gespeichert werden. Nachdem man das Rezept aus dem Speicherplatz auswählt und dann mit „OK“ bestätigt wird werden alle 16 Rasten in das Programm geladen. Ab diesen Zeitpunkt kann das erstellte Rezept zum Brauen verwendet werden.

    – Anstatt der Batterie kann die Steuerung auch mit einem 9V Netzteil mit Strom versorgt werden. Dieses kostet beim Conrad 7,19€ und macht mM nach mehr Sinn, da man nicht Angst haben muss, dass einem während dem Brauvorgang die Batterie leer wird. Bzw. wenn man die Steuerung über einen längeren Zeitraum, z.B.. zum Regeln der Temperatur im Bierbrau- Kühlschrank verwenden will.

    Grundsätzlich sind alle Arbeitsschritte in der Beschreibung gut beschrieben, sodass man auch als Anfänger damit gut zurecht kommt. Hinweis: Das Lesen der Anleitung hilft!

    Sollten noch andere Fragen auftauchen ist Andrè Betz per Mail gut erreichbar.

    Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal für die gute Beschreibung und das zur Verfügungstellen der Software bei André bedanken!

    War ein sehr cooles Projekt!

    Viel Spaß bei Nachbauen!

    Schöne Grüße,
    Gerald

    Gefällt mir

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.